Frösche, Kröten und Molche gesucht

Aktuell sind 13 Amphibienarten in Berlin nachgewiesen, darunter die Kreukröten (Epidalea calamita) am Pankower Tor, Erdkröten (Bufo bufo) im Viktoriapark oder Bergmolche (Ichthyosaura alpestris) und Wasserfrösche (Pelophylax agg.) in den vielen Berliner Kleingartenanlagen. Doch nicht jedes Refugium ist bereits bekannt. Manche von ihnen warten noch auf ihre Entdeckung.

Schätze im Garten

Wir wollen die Aufmerksamkeit auf unsere heimischen Amphibien in den Berliner Kleingärten richten. Sie haben Frösche, Kröten oder Molche im eigenen Garten oder anderswo in Berlin entdeckt? Dann teilen Sie uns Ihre Beobachtung über das Meldeformular mit. Jede Ihrer Sichtungen ist ein kleiner Beitrag zum Berliner Naturschutz. Denn der Artenreichtum in Berlin ist akut gefährdet: durch den Verlust von Lebensräumen, den Klimawandel, das weltweite Insektensterben und die Verschmutzung von Gewässern. Nun sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen, um mehr über die Amphibienbestände in unserer Hauptstadt zu erfahren und die Tiere noch besser schützen zu können.

Ihre Beobachtungen wandern direkt in die Datenbank des Artenfinder Berlin und fließen in den Bericht zur Berliner Amphibienkartierung 2021 ein. Bei Fragen schicken Sie uns gerne eine Mail an frosch@stiftung-naturschutz.de.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung!

Melden Sie uns Ihre Amphibiensichtungen und helfen Sie uns diese Artengruppen noch besser zu schützen.