Wir rufen auf zum...

 

Die Stiftung Naturschutz Berlin sucht interessierte Naturbeobachter*innen, die sich an unserem Fotowettbewerb beteiligen!

Vom 03. Mai bis zum 30. September können Sie hier Ihre Portraits von den Berliner Bestäubern hochladen. Die besten Bilder werden im November 2019 bei einem Wildbienen-Workshop von der Obersten Naturschutzbehörde Berlin prämiert!

Ziel unserer Wildbienenoffensive ist es, über die Einbindung von Citizen Scientists im ArtenFinder Berlin die öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Wildbienen und weitere Bestäuber zu erhöhen und so zu einer wertvollen Ergänzung der Datengrundlage beizutragen. Mit all Ihren eingereichten Fotos unterstützen Sie die hauptamtliche Arbeit der Berliner Naturschutzbehörden und der Stiftung Naturschutz Berlin im Rahmen der Offensive und der gemeinsamen Bemühungen zum Erhalt und zur Förderung urbaner Biodiversität.

Bestäubende Insekten, wie Wildbienen, Schmetterlinge und Käfer, sind wichtige Indikatorarten im Naturschutz. Diese sind jedoch in großem Maße vom Artensterben betroffen. Beispielsweise ist knapp die Hälfte der etwa 300 in Berlin vorkommenden Wildbienenarten als bestandsgefährdet eingestuft. Zudem sind Daten zu Vorkommen und Verbreitung der Wildbienenarten in Berlin derzeit schwer zugänglich. Sie schlummern in Fachgutachten, Pflege- und Entwicklungsplänen, Eingriffsgutachten und anderer grauer Literatur und können erst über Recherche und Aufarbeitung gewonnen werden. Daher sind auch abseits des Fotowettbewerbs Ihre Fundmeldungen auf dieser Seite des ArtenFinders Berlin jederzeit sehr willkommen!

 

Unter allen Gewinnern werden spannende Preise verlost:

 

  • 500 Euro Preisgeld

  • Bestäuber-Ratgeber und -Bildbände

  • Insektenhotels

 

Wir freuen uns auf Ihre Aufnahmen!

 

Melden Sie ihre Beobachtung direkt hier. Alle Daten werden im ArtenFinder gesammelt.

 

 

TEILNAHME­BEDINGUNGEN

I Veranstalter, Teilnahme

  1. Veranstalter des „Bestäuber im Fokus“-Fotowettbewerbs 2019 ist die Stiftung Naturschutz Berlin, Potsdamer Str. 68, 10785 Berlin, Deutschland. Mit dem Upload der Meldung bzw. des Bildes in der Meldemaske, erklärt sich der/die Teilnehmer*in mit den Teilnahmebedingungen und der Datenschutzerklärung des ArtenFinder Service Portals einverstanden.

  2. Ein/e Teilnehmer*in nimmt am Fotowettbewerb teil, indem er/sie jeweils ein Foto pro Artmeldung und Standort zum Thema "Berlins Wildbienen und andere Bestäuber, wie Käfer, Schmetterlinge und weitere Insekten" mit dem Upload über die Meldemaske (siehe oben) einreicht. Mehrere Artmeldungen mit Foto sind zulässig. Es nehmen nur Fotos von Tieren am Wettbewerb teil, die in Berlin aufgenommen wurden (Beweis durch Dokumentation des Ortes durch GPS-Punkt in der Meldemaske).

  3. Die Teilnahme am Fotowettbewerb ist kostenfrei. Der „Bestäuber im Fokus“-Fotowettbewerb 2019 beginnt am 03.05.2019 um 0:01 Uhr und endet am 30.09.2019 um 23:59 Uhr. Die Teilnahme hat innerhalb der im Fotowettbewerb genannten Frist zu erfolgen. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang bei der Stiftung Naturschutz Berlin. Unter den Gewinner*innen werden spannende Preise verlost. Näheres dazu erfahren Sie oben auf dieser Seite. Eine Barauszahlung der Sachgewinne ist ausgeschlossen.

II Teilnahmevoraussetzungen, Ablauf und Inhalte

  1. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die im Wettbewerbszeitraum mindestens eine Meldung mit Foto (maximal 6 MB, Format jpg oder jpeg) hochladen. Zur endgültigen Teilnahme muss das Foto auf der Facebook-Galerie veröffentlicht worden sein.

  2. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Fotograf*innen, die der Jury des Fotowettbewerbs oder der Stiftung Naturschutz Berlin angehören. Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren muss das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegen.

  3. Beim Hochladen des Fotos werden zudem die Kontaktdaten (Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse) gespeichert. Für die Richtigkeit der angegebenen Kontaktdaten sind die Teilnehmer*innen verantwortlich. Bei der Angabe von falschen personenbezogenen Daten kann ein Ausschluss vom Fotowettbewerb gemäß Punkt V erfolgen. Die Kontaktdaten werden erhoben, um die Teilnehmer*innen im Falle einer Gewinnbenachrichtigung und im Zuge des Wettbewerbs kontaktieren zu können.

  4. Die Teilnehmer*innen erklären sich mit der Nutzung und Speicherung ihrer Daten zu Zwecken dieses Fotowettbewerbs und der Meldung im ArtenFinder Service Portal für den hauptamtlichen Naturschutz einverstanden.

  5. Jede/r Teilnehmer*in darf mehrere Artmeldungen und Fotos einreichen, jedoch nur ein Foto pro Meldung.

  6. Die Nachbearbeitung der Bilder mit einem entsprechenden Programm (z.B. Adobe Photoshop oder Adobe Lightroom) ist erlaubt, solange der ursprüngliche Charakter des Motives erhalten bleibt. Nicht erlaubt sind Collagen und andere Bildmanipulationen.

  7. Die Teilnahme ist ausschließlich über die Meldung in der Meldemaske unter den obligatorischen Angaben möglich. Anderweitig eingesandte Beiträge sind nicht zugelassen und werden nicht zurückgeschickt. Analog fotografierte Bilder können als Scan geschickt werden.

  8. Nach Einsendung des Bildes erhält jede/r Teilnehmer*in eine automatisch generierte Antwort, in der insbesondere nochmal darauf hingewiesen wird, dass er/sie die Teilnahmebedingung und die Datenschutzbestimmung dieses Fotowettbewerbs akzeptiert, insofern er/sie nicht durch Widerruf an die E-Mail artenfinderberlin@stiftung-naturschutz.de das Gegenteil erklärt.

  9. Jedes korrekt eingereichte Bild wird veröffentlicht. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht.

  10. Die im Rahmen des Fotowettbewerbs eingereichten Bilder dürfen nicht gegen geltende Gesetze verstoßen. Dazu zählen:

    • sexuelle Inhalte,

    • gewaltverherrlichende Inhalte,

    • Inhalte, die Menschen aufgrund von Rasse, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter oder sexueller Orientierung angreifen oder erniedrigen,

    • religiöse Inhalte,

    • Werbung jedweder Art für eigene oder Produkte/Dienstleistungen Dritter,

    • Inhalte, die Rechte Dritter, insbesondere Patente, Marken, Urheber- oder Leistungsschutzrechte, Persönlichkeitsrechte oder Eigentumsrechte verletzen,

    • Inhalte, zu deren Weitergabe der Teilnehmer*innen nicht berechtigt ist,

    • Inhalte, die eine natürliche oder juristische Person oder ein Unternehmen belästigen, beleidigen, bedrohen oder verleumden.

    Das Einreichen entsprechender Bilder zieht den Ausschluss vom Fotowettbewerb gemäß Punkt V dieser Teilnahmebedingungen nach sich.

  11. Die Stiftung Naturschutz Berlin behält sich vor, hochgeladene Bilder nach der Veröffentlichung ohne Angabe von Gründen zu löschen.

III Verfahren zur Prämierung

  1. Sämtliche Gewinner*innen können mit Vorname, Nachname und Artmeldung nach Beendigung des Abstimmungszeitraums auf der Internetseite der Stiftung Naturschutz Berlin und auf den SocialMedia-Kanälen des ArtenFinders Berlin veröffentlicht werden. Mit diesen Formen der Veröffentlichung erklären sich die Gewinner*innen ausdrücklich einverstanden.

  2. Alle eingereichten Bilder sind vom 07.10.2019 (00:01 Uhr) bis 27.10.2019 (23:59 Uhr) zur Abstimmung auf Facebook und für die Jury des Fotowettbewerbs freigegeben. Abstimmen können bei Facebook auch Personen, die nicht am Fotowettbewerb teilgenommen haben. Die zwanzig Bilder mit den meisten Likes gehen in die Abstimmung der Jury mit ein und werden von dieser geprüft. Bei Verdacht auf Manipulation ist die Stiftung Naturschutz berechtigt, die Abstimmung auszusetzen und/oder zu beenden. In diesem Fall entscheidet die Jury über die Gewinner.

  3. Die Gewinner*innen werden von der Stiftung Naturschutz Berlin per E-Mail in der Kalenderwoche 44 benachrichtigt und müssen sich innerhalb von vier Tagen nach Gewinnbenachrichtigung mit der Übermittlung ihrer gültigen Post-Zustelladresse melden. Konnte ein Gewinner nicht unter der angegebenen E-Mail-Adresse erreicht werden oder wird ein versandter Gewinn von der Post zurückgesandt, z.B. wegen falscher/unvollständiger Anschrift oder bei Nichtabholung, verfällt der Gewinnanspruch. In diesem Fall behalten wir uns vor, einen Ersatzgewinner bekannt zu geben oder den Gewinn verfallen zu lassen.

  4. Die Jury besteht aus von der Stiftung Naturschutz Berlin benannten Fachleuten.

IV Nutzungsrechte, Haftungs-Freistellung durch den/die Teilnehmer*in

  1. Alle Teilnehmer*innen erkennen die Datennutzung der Artmeldung samt Fotonachweis im ArtenFinder Portal für den hauptamtlichen Naturschutz an. Sie räumen zudem der Stiftung Naturschutz Berlin und dem ArtenFinder Portal an den eingereichten Bildern zur Durchführung des Wettbewerbs, dessen Bewerbung sowie der Berichterstattung darüber vergütungsfrei die räumlich und zeitlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte ein, einschließlich des Rechts, das Bild für den Abdruck zu optimieren und im Rahmen einer Ausstellung zu zeigen. Gleichgültig ist dabei, in welchen Medien dies geschieht, also u. a. Print, Online, filmisch und SocialMedia-Portale wie z.B. Facebook. Ebenfalls umfasst ist die Öffentlichkeitsarbeit für den Wettbewerb und Ausstellungen mit den prämierten Bildern, wie beispielsweise Ausstellungsplakate, Einladungen, E-Cards sowie ggf. den Wettbewerb begleitende Kataloge und Bücher.

  2. Ein so verwendetes Bild wird von der Stiftung Naturschutz Berlin mit dem entsprechenden Copyright wie folgt versehen: "© Vorname Nachname".

  3. Die Teilnehmer*innen garantieren, dass sie über sämtliche erforderlichen Lizenzen, Rechte oder Zustimmungen der hochgeladenen Fotos verfügen und diese frei von Ansprüchen und Rechten Dritter sind. Bei darin abgebildeten Personen, Werken, Kennzeichen oder sonstigen Gegenständen hat der/die Teilnehmer*in die erforderlichen Zustimmungen von den Betroffenen eingeholt. Der/die Teilnehmer*in wird Vorstehendes auf Wunsch schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmer*in den Veranstalter von allen Ansprüchen frei.

  4. Bereits während des Aktionszeitraums können vom 03.05. bis 30.09.2019 in unbestimmten Zeitabständen besonders kreative oder schöne Bilder auf der Webseite und den SocialMedia-Kanälen des ArtenFinders Berlin veröffentlicht werden. Durch eine solche Veröffentlichung wird kein Anspruch auf einen Gewinn begründet.

V Vorzeitige Beendigung des Fotowettbewerbs und Ausschluss vom Wettbewerb

  1. Die Stiftung Naturschutz Berlin und das ArtenFinder Portal behalten sich vor, den Fotowettbewerb zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu unterbrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit machen die Stiftung Naturschutz Berlin und das ArtenFinder Portal insbesondere dann Gebrauch, wenn der planmäßige Ablauf gestört oder behindert wird, wie etwa bei Hacker-Angriffen auf die Website, aus technischen Gründen (z.B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software) oder aus rechtlichen Gründen, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Fotowettbewerbs nicht gewährleistet werden kann.

  2. Die Stiftung Naturschutz Berlin und das ArtenFinder Portal behalten sich vor, Teilnehmer*innen vom Gewinnspiel auszuschließen bei Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen oder bei Versuchen, den Ablauf des Gewinnspiels unzulässig zu beeinflussen, bspw. durch Manipulation und solche Versuche (z.B. Einschaltung von Strohleuten).

  3. Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.

  4. Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Personenangaben macht.

VI Haftung

Die Stiftung Naturschutz Berlin übernimmt keine Haftung für den Verlust oder eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Bildern.

VII Datenschutz

  1. Um am Fotowettbewerb teilnehmen zu können, ist es unerlässlich, bei Einreichung Daten zu übermitteln und die geltende Datenschutzerklärung zu akzeptieren. Es steht allen Teilnehmer*innen jederzeit frei, per Widerruf unter artenfinderberlin@stiftung-naturschutz.de von der Teilnahme und/oder der Artmeldung zurückzutreten. Alle bereits erhobenen Daten werden dann auf Wunsch gelöscht.

  2. Die von den Einsendern eingereichten Bilder werden zur Datenerfassung für den hauptamtlichen Naturschutz genutzt, für die Webseite der Stiftung Naturschutz Berlin, für die ArtenFinder-Webseite, für SocialMedia-Kanäle und zum Zwecke einer Veröffentlichung durch beteiligte Dritte (Zeitschriftenredaktionen oder Ausstellungsorganisatoren) im Rahmen des Fotowettbewerbs (Berichterstattung hierüber, Preisverleihung etc.), aber auch nach den Datenschutzbestimmungen des ArtenFinder Portals weitergegeben. Der/die Teilnehmer*in erklärt sich ausdrücklich hiermit einverstanden. Das Bild wird dabei für den Wettbewerb mit einem Urheberhinweis entsprechend 5.2 versehen: "© Vorname Nachname". Einen solchen Urheberhinweis findet sich bei einem Upload ins ArtenFinder Portal im Bemerkungsfeld.

VIII Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder ungültig werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht. Die SNB behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.