Artenkenntnis-Initiative

Berlin als grüne Metropole und Wissenschaftsstadt bietet ein großes Potential bei der Nachwuchsförderung im Bereich Artenkenntnis. Wir sprechen seit Dezember 2020 Berliner Akteur*innen in diesem Bereich mit Workshops an, vernetzen sie und wollen so für ein breiteres Angebot an Kursen sorgen. Mittelfristig setzen wir uns für die Etablierung eines „Netzwerk Artenkenntnis“ in Berlin ein. Wir möchten an dieser Stelle allen teilnehmenden Personen ausdrücklich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit danken. Mehr über das Projekt erfahren Sie in diesem Artikel der Zeitschrift Naturschutz und Landschaftsplanung.

 

Umfrage unter Berliner Artexpert*innen

Im November 2020 wurden eine Online-Umfrage Berliner Artexpert*innen gestartet. Sie wurde an etwa 200 Personen von Naturschutzorganisationen, Universitäten und Fachvereinen verschickt. 71 Personen haben an der Umfrage teilgenommen. Die detaillierten Ergebnisse können Sie hier einsehen.

  Die wichtigsten Ergebnisse

 

Netzwerk Artenkenntnis

Seit Dezember 2020 haben wir drei Online-Workshops zum Thema Vermittlung von Artenkenntnis mit Expert*innen von Berliner Naturschutzorganisationen, Fachvereinen, Universitäten und weiteren Institutionen im Rahmen der „Insektenoffensive“ der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz durchgeführt.

Sichtbarkeit erhöhen

Es gibt bereits viele Angebote zur Artenkenntnis in Berlin. Für ein besseres Auffinden interessanter Kurse haben wir zusammen mit dem Team vom Umweltkalender Berlin die gemeinsame Plattform Artenkenntnis im Umweltkalender mit vielfältigen Filteroptionen (z.B. nach Artengruppe oder Niveaustufen) eingerichtet. Stöbern Sie gerne in den Angeboten oder tragen Sie ihre Veranstaltungen ein! Zum Umweltkalender Berlin >>

Artenkenntnis und die Arbeit entomologischer Vereine und Gesellschaften kommt bisher (zu) selten in der öffentlichen Wahrnehmung vor. Dabei bieten insbesondere Insekten einen überbordenden Fundus an schönen bis skurrilen Beobachtungen und Verhaltensweisen. Einen Einblick in diese „neue“ Art der Öffentlichkeitsarbeit gibt Thomas Hörren vom Entomologischen Verein Krefeld. Zum Vortrag >>

Weitere Fachvorträge zu naturschutzrelevanten Themen finden Sie auf der Seite der Stiftung Naturschutz Berlin. Zu den Vorträgen >>

 

Mehr Angebote für Fortgeschrittene schaffen

In den Workshops hat sich gezeigt, dass vor allem für Interessierte und Einsteiger*innen viele Angebote in Berlin existieren. Dies wird auch in der Auswertung der Angebote im Umweltkalender von 2020 deutlich. Angebote für (weiter) Fortgeschrittene sind hingegen deutlich seltener. Die Kurse vertiefen bereits vorhandenes Wissen und sind deshalb mehrteilig. Mit dem Projekt Bestäuber im Fokus haben wir 2019 begonnen, diese Lücke zu füllen und ein Modell zur Ausbildung von Nachwuchs-ArtenKenner*innen von Wildbienen erarbeitet und durchgeführt. Unsere Erfahrungen haben wir in der Checkliste zur Organisation von Kursen zusammengefasst. Wir wollen damit weitere Einrichtungen motivieren, ebenfalls mehrteilige Kurse für Fortgeschrittenen zu organisieren. Derzeit bauen wir einen Pool an Expert*innen auf, die Grundsätzlich für die Durchführung von Kursen vorstellen können.

 

  Modell: langfristiger Erwerb von Artenkenntnissen am Beispiel der Wildbienen