Pilzjagd: Wer findet die meisten Arten?

Während viele Tier- und Pflanzenarten bereits versteckt, verpuppt oder verwelkt sind, geht es für die Pilze im Herbst erst so richtig los. Wir veranstalten daher einen kleinen Wettbewerb: Wer findet bis Ende des Jahres die meisten Pilzarten? Wir wollen mit der Aktion die Aufmerksamkeit auf diese allgegenwärtige aber häufig versteckte Artengruppe richten. Denn die Bedeutung von Pilzen für unsere Ökosysteme und die Gefährdung vieler Pilzarten wird häufig übersehen.

 

So nehmen Sie teil

  1. Registrieren Sie sich im ArtenFinder-Portal.
  2. Gehen Sie auf das Meldeformular unter Art melden oder nutzen Sie die ArtenFinder-App.
  3. Machen Sie folgende Angaben: Artname, Anzahl (von Fruchtkörpern, eventuell geschätzt) und Funddatum.  Sie kennen die Art nicht? Geben Sie im Eingabefeld "Unbekannter Pilz" ein.
  4. Geben Sie den Fundort an. Nur Funde aus Berlin und Brandenburg können teilnehmen.
  5. Laden Sie mindestens ein Foto (JPG, max. 12 MB) hoch.
  6. Schicken Sie Ihren Beitrag via Art melden ab. Fertig! Sie können nun weitere Beobachtungen hochladen.
  7. Laden Sie so viele verschiedene Pilzarten wie möglich hoch. Wer im Wettbewerbszeitraum vom 15.09. bis 31.12.2022 die meisten Arten findet, gewinnt die Pilzjagd. Nur verifizierte Arten werden gezählt.

Grünspanträuschling (S. aeruginosa)

 

 

In diesem Video zeigen wir Ihnen ausführlich, wie das ArtenFinder-Portal funktioniert. Falls Sie Fragen zum Wettbewerb oder der Bedienung des ArtenFinders haben, schreiben Sie uns gerne an artenfinderberlin@stiftung-naturschutz.de.

 

Preis: Persönlicher Pilzkurs mit René Jarling

Wer im Wettbewerbszeitraum (15.09. bis 31.12.2022) die meisten verifizierten Pilzarten hochgeladen hat, gewinnt einen individuellen Pilzkurs (halbtägig) mit dem Pilzexperten René Jahrling, Vorsitzender der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg. Die Form des Kurses ist frei wählbar, zum Beispiel eine Pilzwanderung mit Freund*innen, ein Workshop oder ein Vortrag. 

 

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen kann jede*r registrierte*r Nutzer*in im ArtenFinder (mit Ausnahme des hauptamtlichen ArtenFinder-Teams). Durch das Hochladen eines Pilzfundes nehmen Sie am Gewinnspiel teil. Es gewinnt, wer im Wettbewerbszeitraum (15.09. bis 31.12.2022) die meisten Pilzarten im ArtenFinder hochlädt. Nur verifizierte Pilzmeldungen mit Foto aus Berlin und Brandenburg gehen in die Wertung ein. Wenn die Verifizierung aller teilnehmenden Meldungen abgeschlossen ist, wird der/die Gewinner*in per E-Mail benachrichtigt. Bei Gleichstand entscheidet das Los. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Gewinns. 

 

Hinweis zum Sammeln von Speisepilzen

Sammeln Sie nur Pilze, die Sie sicher bestimmen. Es gibt viele ungenießbare und auch giftige Pilze, die den essbaren Varianten sehr ähnlich sehen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie den Pilz lieber stehen. Viele Infos zum Thema Pilze gibt es auf den Webseiten der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg und der Deutschen Gesellschaft für Mykologie.