Fotowettbewerb 2021: Die Jury

Ein Zauneidechsenpaar liegt auf einem Stein

Acht Expert*innen - Biolog*innen, Reptilienexpert*innen und Naturfotograf*innen - stimmen über die eingereichten Fotos unseres Wettbewerbs "Reptil im Fokus" ab. Die Gewinner*innen werden im Oktober bekanntgegeben.

 

Susanne Bengsch

Dipl. Biol. Susanne Bengsch

Projektleiterin Koordinierungsstelle Fauna – Stiftung Naturschutz Berlin

Die Biologin leitet die Koordinierungsstelle Fauna bei der Stiftung Naturschutz Berlin. Ihr Fokus liegt neben verschiedenen Aspekten der Stadtökologie besonders auf der Herpetofauna. Seit sechs Jahren leitet sie das Berliner Amphibien-Monitoring und seit 2018 auch die Kartierung der Berliner Zauneidechsen. Parallel promoviert sie im Fachgebiet Umweltprüfung und Umweltplanung an der TU Berlin.

Ina Blanke

Dipl. Biol. Ina Blanke

Autorin des Buchs „Die Zauneidechse – Zwischen Licht und Schatten“

Die Diplom-Biologin Ina Blanke publiziert seit Jahren zu Reptilien und setzt sich auch auf ihrer Webseite für den Schutz dieser zunehmend gefährdeten Artengruppe ein. Ihr Buch „The sand lizard between light and shadow“ gilt als Standardwerk der Zauneidechsenforschung und fasst den aktuellsten Wissenstand zusammen. Zur Webseite

Sascha Buchholz

Prof. Dr. Sascha Buchholz

Lehrstuhlinhaber Tierökologie der Universität Münster, Gutachter & Autor

Dr. Sascha Buchholz ist Tierökologe und Biodiversitätsforscher. Er arbeitet zu verschiedenen Aspekten der Anpassungsfähigkeit von Wirbeltieren und Wirbellosen. Sein Forschungsinteresse liegt dabei u.a. auf invasionsbiologischen und stadtökologischen Themen. In diesem Zusammenhang sind auch die Zauneidechse und ihre Verbreitung im urbanen Raum ein Arbeitsfeld. Er ist Autor zahlreicher Beiträge in Fachzeitschriften und Mitglied einer Vielzahl an Gremien und Forschungsverbünden. Zur Webseite

Axel Kwet

Dr. Axel Kwet

Geschäftsführer der DGHT (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde)

Dr. Axel Kwet ist promovierter Biologe im Bereich Zoologie und war sowohl im In- und Ausland an zahlreichen wissenschaftlichen Projekten im Bereich Herpetologie beteiligt. Auf ihn gehen 10 Erstbeschreibungen südamerikanischer Amphibienarten zurück. Weiterhin ist er Geschäftsführer der DGHT (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde), welche alljährlich das Reptil bzw. den Lurch des Jahres bestimmt. Zur DGHT

Sven Meurs

Sven Meurs

Fotojournalist, Vortragsreferent, Autor, Moderator

Seit über 10 Jahren befasst sich Sven Meurs mit Stadtnatur und hält diese in faszinierenden Aufnahmen fest. Sein neues Vortrags- und Buchprojekt „mensch & natur – Deutschlands letzte Paradiese“ führt ihn durch die gesamte Republik und soll Bewusstsein schaffen für Biodiversität, Fragilität und Schönheit unserer heimischen Natur und ermutigen, sich mit dieser auseinander zu setzen und sie zu schützen. Zur Webseite

Norbert Otte

Norbert Otte

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Projekt Zauneidechsen – Stiftung Naturschutz Berlin

Norbert Otte ist seit 2020 Mitarbeiter der Stiftung Naturschutz Berlin und untersucht die Reptilienvorkommen in Berlin mit dem Schwerpunkt Zauneidechse. Zuvor hat er in seiner über zwanzigjährigen Freiberuflichkeit verschiedene Reptilienarten, mit Schwerpunkt Kreuzotter und Zauneidechse, untersucht. Großes Interesse entwickelte er an der Naturfotografie und kann auch hier auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken.

Mark-Oliver Rödel

PD Dr. Mark-Oliver Rödel

Kustos der Sammlung Herpetologie - Amphibien und Reptilien – Museum für Naturkunde Berlin

Dr. Mark Oliver Rödel erforscht seit seiner Jugend Amphibien und Reptilien und ist Erstbeschreiber von vier Reptilienarten. Als Kustos der Sammlung Herpetologie - Amphibien und Reptilien im Museum für Naturkunde Berlin beschäftigt er sich mit seiner Arbeitsgruppe insbesondere mit Fragen wie Amphibien und Reptilien auf Umweltveränderungen, in Deutschland, aber auch in den Tropen, reagieren. Daneben interessiert ihn aber auch das Verhalten und die Systematik dieser Tiere. Allein und mit Kolleg*innen hat er über 80 neue Frosch- und Reptilienarten beschrieben. Zu Frogs & Friends

Norbert Schneeweiß

Dr. Norbert Schneeweiß

Landesamt für Umwelt Brandenburg, Referart N3, Leiter der Naturschutzstation Rhinluch

Dr. Norbert Schneeweiß ist Leiter der Naturschutzstation Rhinluch des Landesamtes für Umwelt in Brandenburg. In seiner Funktion setzt er sich unter anderem für den Erhalt und die Förderung der letzten einheimischen Sumpfschildkrötenvorkommen und zahlreicher weiterer Reptilien- und Amphibienarten ein. Ehrenamtlich engagiert er sich beim Brandenburger NABU-Landesfachausschuss Feldherpetolgie. Hier thematisiert er auch schwierige Themen, wenn es um den Schutz der zunehmend in Bedrängnis geratenen heimischen Herpetofauna geht. Auch als Fotograf ist er unseren regionalen Amphibien und Reptilien auf der Spur.